Der lyrische Januar – Kalenderwoche 4

Es wird schwieriger im lyrischen Januar:

Mo. Clerihew
Di. Terzine
Mi. Sonett (abba – abba – cdc – dcd)
Do. Ode
Fr. Clerihew
Sa. Terzine
So. Sonett (abba – abba – cdc – dcd)

Montag, 20.01.2014

Sir Edmund Hillary Clinton
wird man in keinem Geschichtsbuch finden.
Der erste ein Mann und die zweite ne Frau.
Man findet sie einzeln. Genau!

 

Dienstag, 21.01.2014

Warnung vor Terzinen

Terzine zu verfassen ist nicht leicht.
Man muss stets zählend sich im Klaren sein,
dass dieses Schema anderen schon gleicht.

Denn trügerisch ist des Terzines Schein,
dass man’s verwechseln könnt‘ mit dem Sonett.
Auch andere Verwandte fallen ein.

Als Beispiel sei genannt noch das Terzett.
das ebenfalls aus Dreierreih’n besteht.
Die Warnung gelte, auch wenn’s klingt adrett.

Denn wenn es über’s Dichten wird gar spät
und es dir einfach nicht gelingen will,
dann könnte sein, dass dir die Lust vergeht.

 

Mittwoch, 22.01.2014

Unverstanden in Ruinen

Wir haben Schlösser uns im Traum gebaut
Die schönsten Strände für uns ausgesucht
Die Hochzeitsreise war bereits gebucht
An unsre Zukunft haben wir geglaubt

Und nichts hat jemals uns den Schlaf geraubt
So träumten wir, wir seien gut betucht
Das kurze Leben haben wir verflucht
Und Traumpaläste haben wir erbaut

Doch plötzlich kamen große Zweifel dir
auch wenn perfekt wir anderen erschienen
Ich weiß bis heute nicht, was stört an mir

Ich konnte dir mit Worten oft nicht dienen
Was bleibt ist nicht mehr viel, so steh ich hier
allein und unverstanden in Ruinen

 

Donnerstag, 23.01.2014

Ode

Ade!

 

Freitag, 24.01.2014

Otto

Otto
Blödeln ist sein Motto
Er wählte dies an Berufes statt
Weil er einen blöden Namen hat

 

Sonntag, 26.01.2014

Sonett

Sie regen sich stets über dich nur auf
Sie schimpfen, stampfen, zetern ewiglich
Sie gießen Hasstiraden über dich
Und böse Worte finden sie zuhauf

Es scheint, sie mochten niemals deinen Lauf
Es scheint, als gäben sie zufrieden sich
Mit Halbgarem, mit Stückwerk vorzüglich
Es scheint, sie nähmen’s billigend in Kauf

Dabei hast du ne blendende Figur
Dabei ist deiner Glieder Sitz perfekt
Dabei bist du das Wort in Reinkultur

Dabei bist du nicht mager und nicht fett
Dabei bist du der höchsten Güte nur
Dabei bist du in Wirklichkeit so nett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.